Sicherung von Gewerbeobjekten

Die Sicherung von Gewerbeobjekten wird u.a. durch deren territoriale Ausdehnung, dem Gebäudebestand, dem Wert von Rohstoffen und Maschinen oder durch ander unternehmensinterne Aspekte bestimmt.
Sinnvoll ist hier eine angepasste, effiziente Kombination aus :

– Außensicherungsanlagen,
– konventioneller Einbruchmeldetechnik,
– Zutrittskontrolle und
– Videoüberwachung.

LS 2 webCIMG0550.webDie Außensicherung erfüllt die Präventionsfunktion durch das frühzeitigen Erfassen von Eindingversuchen in ein Objekt mit Hilfe spezieller Sensoren. Sie kann als Sicherung an der Grundstücksgrenze (Zaun-, Mauersensoren) oder nachgelagerte Vorhang- oder Flächensicherung realisiert werden.  Auch temporäre Einrichtungen (Lagerplätze, Container) sind integrierbar.

19-Zoll-Zentrale 1web

Konventionelle Einbruchmeldetechnik wird zur Sicherung von Öffnungen an (Türen/Fenster/Tore) oder von Räumen in Gebäuden eingesetzt.

 

ZK1webZK2webMit der Anwendung von Komponenten der Zutrittskontrolle ist man u.a. in der Lage, die Nutzung sicherheitstechnischer Anlagen personell und/oder zeitlich zu kanalisieren und zu überwachen.

 

Domekamera.webVideo Gewerbe1 webHP Kamera webDie Videotechnik ist quasi das Auge eines Sicheungssystems. Es wird zur Überwachung, zur Alarmverifizierung, als Alarmsensor, zur Aufzeichnung oder Übertragung von Ereignissen genutzt.

 

 

Engineering & Services Dipl. Ing. Egon Dübner - Am Frankenberg 12 - 51379 Leverkusen /Opl. - Tel. 02171/398 304 - Fax. 02171/340 58 94