Sicherung von Wohngebäuden

Wir „umhüllen“ das Gebäude mit einer äußeren Sicherungszone.  Sie dient der Überwachung vorgelagerter Flächen oder besonders gefährdeter Bereiche wie
LS2webBX 80 Wand-1– Terrassen,
– Kellereingänge,
– Balkone,
– Flachdächer (Garagen) oder
– Dachluken.

Die äußere Zone bildet einen eigenen Alarmbereich einer Einbruchmeldeanlage.
Sie schützt damit auch Personen, die sich im Haus befinden .

FT3webVX1webTechnisch realisiert wird die Außensicherung mit speziellen Sensoren, die elektronisch überwachte Flächen oder Vorhänge bilden und diese Bereiche permanent auf Personen scannen. Die Melder übertragen die Signale drahtgebunden oder per Funk ohne Verkabelung zur Zentrale – ideal für die Nachrüstung in bestehenden Objekten.
PIR1webGasmelder-webVideo privat1webDie Sicherungsanlage kann durch hausinterne Bewegungs-, Kontakt- oder technische Melder (Rauch/Wasser) und durch Videosysteme ergänzt werden.

 

Engineering & Services Dipl. Ing. Egon Dübner - Am Frankenberg 12 - 51379 Leverkusen /Opl. - Tel. 02171/398 304 - Fax. 02171/340 58 94